Tags

Verwandte Artikel

Share

Avid Hardlimiting in Audacity

Die TLS-Maximizer .dll in den Pluginordner kopieren:

In den Eigenschaften von Audacity VST einschalten und angeben, dass der Ordner neu gescannt werden soll:

 

 

dann die Oberfläche des Plugins unter „Effekte“ aufrufen…

und Gain dort auf +9dB stellen. Damit wird unser Headroom verringert und der Limiter begrenzt ab 0 dB hart.

Den Effekt auf die gesamte Tondatei anwenden und dann exportieren. Sinnvollerweise die Datei umbenennen. Bei mir haben dieses Dateien dann das Suffix „_Limited“.

Jetzt wieder zurück in den Avid Mediacomposer. Dort die Datei importieren. Sollte das nicht möglich sein, liegts vielleicht an den MediaCreation-Settings (einfach die Haken bei „Filter out system drive“ etc. weg und wieder rein – manchmal gibts hier einen Hänger der den Import unmöglich macht) KTHX an Simeon für diesen Tipp.

Nach dem Importieren: die Datei im Mixer auf -9db setzen und wieder framegenau anlegen. Die anderen Spuren abschalten!!!

Um die Synchronität zu testen, im Zweifelsfall mal die Originalspuren zusätzlich zum limitierten Sound laufen lassen. Wenns jetzt leicht phased ists genau richtig. Hört ihr ein Echo, habt ihr euch leider um Frames vertan. Danach: NUR die limitierte Mastertonspur an – alle anderen AUS!

Nun sollte die -9db Marke NIE überschritten werden. Euer Ton ist nun hart-limitiert und sendetauglich. Jetzt könnt ihr Audio zB. via SDI-Embedded ausspielen. Eine Limitierung muss natürlich auch beim Videopegel erfolgen.

Normalerweise machen das sogenannte Legalizer. Aber auch das kann man mit Software machen. Wie, vielleicht im nächsten Tutorial. Ciao, Thomas Siegel (a www.framebrothers.de tutorial)